Die feuchten W√§nde des Einfamilienhauses in PieŇ°Ň•any machen dem Eigent√ľmer seit langem zu schaffen. Er suchte nach einer L√∂sung, um Feuchtigkeit im Mauerwerk dauerhaft zu stoppen. Damit feuchte W√§nde dauerhaft trocken gelegt werden k√∂nnen, ist es notwendig, die Ursache der Feuchtigkeit durch einen Fachmann zu ermitteln.

Aufsteigende Feuchtigkeit macht sich an den W√§nden in Form von nassen Mappen, hervortretendem und abfallendem Putz, muffigen Ger√ľchen und Schimmelbildung bemerkbar. Neben diesen ung√ľnstigen Feuchtigkeitserscheinungen ist ein solcher Zustand auch ung√ľnstig f√ľr die Bausubstanz. Einem solchen Zustand muss schnellstm√∂glich entgegengewirkt werden, da er gesundheitssch√§dlich ist und die Bausubstanz angreift. Dar√ľber hinaus ist mit einem hohen Energieverbrauch in den Heizperioden zu rechnen.

Die h√§ufigsten Ursachen f√ľr die N√§sse von Objekten sind Besch√§digungen, unzureichende oder fehlende Abdichtung des Geb√§udes oder falsch durchgef√ľhrte Abdichtung. Aus dem Boden aufsteigendes Wasser kann dann im Mauerwerk in erhebliche H√∂hen ansteigen. In einem solchen Fall hilft eine normale Bel√ľftung nicht mehr, sondern es ist das Eingreifen von Experten erforderlich, die das Mauerwerk diagnostizieren und die Schwere des Problems einsch√§tzen. Eine 100 % wirksame Methode ist das Durchtrennen des Mauerwerks und das anschlie√üende Einbringen einer Abdichtung (zB.: die AQUAPROTECT xPE Kunststoffbahn). Die Abschirmfolie AQUAPROTECT xPE wird aus Polyethylengranulat bei genau festgelegten Temperaturen und Dr√ľcken hergestellt. Unsere als Abdichtung eingelegte AQUAPROTECT xPE-Folie ist eine sichere Barriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit und gef√§hrliches Radon. Als Variante kann auch Chrom-Nickel-Stahl eingetrieben werden.

Beide Varianten bieten 100% Sicherheit gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

 

Gallerie